Energy Drink selber machen ist günstiger und gesünder

energy drink selber machenEnergy Drink selber machen – Momentan sind die sog. „Energy Drinks“ der absolute Renner und das In-Getränk.

Es gibt sie in vielen Variationen und man bekommt sie überall. Gerade die junge Generation liebt sie besonders, denn Energy Drinks sollen ja bekanntlich die Leistung steigern (sagt zumindest die Werbebranche).  

Energy Drink selber machen – Doch dabei stellen sich aber auch folgende Fragen:

  • Was bewirkt ein Energy Drink in unserem Körper?
  • Kann er die Energie wirklich steigern?
  • Wenn ja, liegt es  dabei tatsächlich an dieser geheimnisvollen Zusammensetzung?
  • Hilft er beim Abnehmen?
  • Kann man einen (gesunden) Energy-Drink selber machen?
  • Warum sollte man sich einen gesunden Energy-Drink selber machen?


Als Erstes sollten wir uns einmal genau die Inhaltsstoffe der Energy Drinks vom Supermarkt ansehen. Der Großteil der Getränke besteht nur aus Wasser, teils mit Kohlensäure versetzt, dem eine jede Menge an Zucker, Koffein und Taurin (eine Aminosäure) beigemischt wurde. Damit man glaubt, das Der Energy-Drink gesund ist, gibt man noch ein paar Vitamine dazu.

Energy Drink selber machen – Zuerst interessiert uns einmal der Zucker.

Diese große Menge an Zucker bedeutet letztlich für den Körper, das man ihm Kalorien ohne einen wirklichen gesundheitlichen Nutzen zuführt. Dies kann sich negativ auf das Körpergewicht auswirken. Ersetzt man nun diesen Zucker auch noch durch ein künstlich hergestelltes Süßungsmittel, so erhält man zwar einen Energy Drink mit reduzierten Zuckergehalt oder manchmal sogar auch zuckerfrei, doch solche Süßungsmittel sind nicht unumstritten.

Einige Wissenschaftler vertreten sogar die Meinung, künstlich hergestellte Süßungsmittel würden den Konsum gesüßter Lebensmittel verstärken. Das führt leider dazu, das man zusätzliche Kalorien zu sich nimmt. Dies wiederum führt dazu, das langfristig gesehen das Körpergewicht dadurch ansteigt. Weil ich hier aber keine unüberschaubare Diskussion zu diesem Thema auslösen will, gehe ich nicht noch näher darauf ein, diese Problematik umfassend darzustellen.

Doch eines kannst und solltest Du mir bitte wirklich glauben: Künstlich produzierte Süßungsmittel oder alle anderen künstlich hergestellten chemische Stoffe in Lebensmitteln fördern ganz bestimmt nicht Deine Gesundheit!

Wie ist die Koffein-Situation in Energy Drinks?

Koffein kann an sich dem Körper keine Energie zuführen. Das können nur Kalorien, wie sie z.B. in Kohlenhydraten, Fett oder auch in Proteinen vorkommen. Koffein kann aber durchaus auch positive Eigenschaften haben. Es kann zur Steigerung der Aufmerksamkeit beitragen oder das man wieder wacher wird, weil es das zentrale Nervensystem stimulierend beeinflusst.

Tipp: Nutze doch einfach das Koffein aus natürlichen Lebensmitteln wie etwa Tee (Oolong Tee, weißer oder grüner Tee). Dies hat zum einen den Vorteil, dass z.B. diese Tees Antioxidantien enthalten, die sich positiv auf Deine Gesundheit auswirken.

So, jetzt lass uns dieses geheimnisvolle Gemisch aus Vitamin B und Taurin, welches in den Energy Drinks steckt, einmal gründlich unter die Lupe nehmen.

Von fast allen Proteinquellen wird Taurin erzeugt und der Hauptanteil des Vitamin B wird über die Nieren, sprich mit dem Urin wieder ausgeschieden.

Naturbelassene Lebensmittel sind die gesündeste Möglichkeit, Vitamine zu sich zu nehmen. Nicht zu empfehlen ist die Aufnahme von Vitaminen über künstlich hergestellte und darüber hinaus kohlenhydratreiche Getränke. Unser Körper will natürliche Vitamine  von frischen und gesunden Lebensmitteln – unser Körper benötigt keine Vitaminimitate!

Ein Vorteil – wenn nicht der größte – der natürlichen Vitamine ist, das diese unser Körper ausgezeichnet aufnimmt. Darüber hinaus kann unser Körper aus den natürlichen Lebensmitteln auch noch zusätzlich Stoffe aufnehmen, die die Vitamine bei ihrer Funktion unterstützen.

Tipp: Misch Dir doch Zuhause Deinen eigenen, gesunden, natürlichen, individuellen Energy Drink.

Mit diesem individuellen Energy Drink Rezept kannst Du Dir Deinen Energy Drink selber machen (ohne Taurin):

1. Stelle ein Gemisch aus drei Beutel Grüntee oder Weißtee (kann man auch beide mischen) und drei Beutel Yerba Mate Tee als Eistee her. Wenn Du es gerne fruchtig magst, füge diesem Gemisch noch einen Beutel Hibiskustee hinzu, entweder Erdbeer- oder Blaubeer-Hibiskus. Das gibt dem Tee einen noch besseren Geschmack.  Das ergibt eine richtig große Kanne voll Tee. Wenn der Tee kalt geworden ist, süße den Tee noch etwas mit Stevia.

2. Im Bioladen oder auch im Reformhaus hole Dir Kokosnussmilch (Bio) und die Milch einer frischen Kokosnuss.

3. Dieser natürliche und gesunde Energy Drink wird nun etwa zu gleichen Teilen aus dem Eistee aus Yerba Mate, dem Eistee aus Grün- und Weißtee sowie der Kokosnussmilch gemischt.

So kannst Du einen super leckeren, natürlichen und gesunden Energy Drink selber machen und genießen, statt eines chemischen, künstlichen Energy Drinks, wie man sie in der letzten Zeit überall kaufen kann.

Die verwendeten Grün-, Weiß- und Yerba Mate Tees enthalten nicht nur Koffein, sondern auch verschiedene Antioxidantien und auch sog. sekundäre Pflanzenstoffe.  Die Kokosnussmilch gibt dem Körper Elektrolyte, sowie natürliche Vitamine und Mineralstoffe. Natürliche und gesunde Fette liefern nicht nur schnell Energie (dabei handelt es sich um mittelkettige Triglyceride), sie helfen auch Deinem Immunsystem.

Bevor Du nun einen Energy Drink aus der Chemiewerkstatt trinkst, unterstütze lieber Deine Gesundheit und probiere doch einmal, wie Du einen natürlichen, gesunden und total leckeren Energy Drink selber machen kannst, aus.

Ich wünsche Dir viel Spaß bei der Zubereitung und viel gesunde Power und neue Energie.

(Bezugsquelle: Mike Geary – Zertifizierter Ernährungsspezialist, Zertifizierter Personal Trainer und Autor von “Die Wahrheit über Bauchmuskeln”)

Gratis-E-Books-5-Lebensmittel-die-Fett-verbrennen

5 Lebensmittel, die Fett verbrennen und diese 2 Lebensmittel vermeiden! Zum öffnen des kostenlosen Info-Reports einfach mit linker Maustaste auf das Bild klicken und auf Deinen Rechner abspeichern.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *