Was ist falsch daran, Getreide zu essen?

Um einen flacheren Bauch erreichen zu können, glauben viele Menschen, wenn Sie Ihren Verzehr von Gemüse und Früchten erhöhen, bekommen Sie diesen sehnlichst gewünschten flachen Bauch noch schneller.

Meistens ist das auch eine gute Idee, wenn man dabei nicht den Fehler machen würde, Getreide mit Gemüse zu verwechseln. Dies kann schnell geschehen, weil im Supermarkt Getreide und Gemüse oft in der gleichen Abteilung zwischen Salat, Blumenkohl und Brokkoli verkauft werden und viele dabei denken, das Getreide auch als gesundes Lebensmittel einzustufen ist. Doch leider ist Getreide kein Gemüse.

Wenn Du aber wirklich abnehmen und Deine Ernährung umstellen möchtest, dann solltest Du zuvor diesen Artikel über die ernüchternde Wahrheit über Getreide unbedingt lesen.

Die genetischen Eigenschaften von Getreide

In vielen Studien konnte aufgezeigt werden, dass ein großer Teil des Getreides genverändert worden ist. Einige Getreidesorten wurden gezüchtet, um resistenter gegen Krankheiten und Schädlinge zu sein. Süßmais wurde zum Beispiel gezüchtet, um ein Gift zu produzieren, mit denen man Insekten töten kann. Dieser Mais, als BT-Mais bekannt, sorgt dafür, dass der Bauer kaum mehr Pestizide einsetzen muss. Aber sind genetisch veränderte Lebensmittel wie Mais wirklich sicher?

Über genetisch veränderte Lebensmittel und den menschlichen Körper

Auf unserem Speiseplan sind genetisch veränderte Lebensmittel eine relativ neue Erscheinung. Auf einer gewissen Art und Weise nehmen wir somit alle an einem Massenexperiment teil, um Auswirkungen von genetisch veränderten Lebensmitteln auf unseren Körper zu testen. In Aberdeen (England) wurde 2007 in einer Studie von Arpad Pusztai vom Rowett Forschungsinstitut nachgewiesen,  das sich bei Ratten, die genetisch veränderte Kartoffeln zu fressen bekamen, eine Veränderung in deren Verdauungstrakten ergab. Wenn man diese Ergebnisse betrachtet, könnte es also eine Verbindung zwischen Verdauungsbeschwerden und genetisch veränderten Lebensmitteln geben.

Solltest Du am Reizdarmsyndrom oder anderne Verdauungsbeschwerden leiden, dann denke einmal darüber nach, ob Du nicht alle genetisch veränderten Lebensmittel von Deinem Speiseplan lieber streichen solltest, denn wenn Du auf Getreide verzichtest, kann sich das sehr positiv auf Dauer auf Deine Gesundheit auswirken.

Getreide und die Abnehm-Lösung

Kannst und darfst Du Getreide als Teil Deiner Abnehmlösung essen? Du solltest es, wie mit allem, in Maßen genießen. Am Besten ist es, wenn Du versuchst eine natürliche Getreidequelle in Deiner Nähe zu finden. Optimal wäre, wenn sich in Deiner Nähe ein Bauern befindet, zu dem Du gehen und Dir dort Dein Getreide kaufen kannst. Isst Du Mais, dann sehe ihn als Getreide und nicht als Gemüse, denn wenn z.B. heute Reis mit Mais auf Deinem Speiseplan steht, dann hast Du nämlich 2 Portionen Getreide gegessen und das wiederum kann Deine Abnehmversuche verlangsamen.

Was ist mit Mikrowellen-Popcorn?

Auch sogenanntes Bio-Popcorn enthält leider Konservierungsstoffe. Einige Marken werden bei der Zubereitung sogar wie normales Popcorn glasiert, damit die Körner an der Verpackung nicht festkleben. Darum solltest Du solltest  jede Form von Mikrowellen-Popcorn vermeiden, auch Bio-Popcorn. Wenn Du auf Popcorn nicht verzichten willst, dann mach es Dir doch einfach selbst. Wenn Du es salzig magst, verwende dazu Meersalz, wenn Dir süsses Popcorn besser schmeckt, verwende dazu Stevia. Natürlich solltest Du auch das in Maßen genießen, zumal Du alle Arten von Getreide doch stark einschränken solltest, während Du Die Abnehm-Lösung anwendest.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *